20. Mühlenfest am 20.05.2018

      Aus dem Nähkästchen geplaudert, Zaubertheater und Kranzreiten. Powerstimme und Lockenmähne: Maja Catrin Fritsche: „So leicht habe ich mich nie gefühlt“

Auch in diesem Jahr lädt der Kulturverein Plessa e.V. Pfingstsonntag wieder zum Mühlenfest an der Elstermühle ein – und zwar am 20.05. zum 20. Mal – ein Jubiläum also. Viele Kunsthandwerker, die ihre Unikate ausstellen wollen, werden sich in diesem Jahr zum Mühlenfest einfinden. Das Programm steht und Kinder wie Erwachsene können auf ein unterhaltsames Rahmenprogramm gespannt sein.

Ihre schönsten Tiere haben die Kleintierzüchter Plessa zum Bestaunen und Hören mitgebracht. Bereits um 9:30 Uhr rufen die Mitglieder des Kleintierzüchtervereines zu einem Hähnewettkrähen auf. Das Wettkrähen dauert eine halbe Stunde, danach wird entschieden, welcher Gockel am lautesten gekräht hat. Zur besten Frühschoppenzeit spielen die Grenzländer mit ihren 10 Musikern Blasmusik vom Feinsten. Vorher zeigen die Schüler der Blechbläserklasse Plessa, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Auf verschiedenen Blasinstrumenten von der Tuba bis zur Querflöte spielen sie  Unterhaltsames und Vergnügliches und zeigen damit, über welch vielfältiges  Repertoire sie inzwischen verfügen.  

Wie geschickt die Leute früher waren und wie man zum Beispiel damals sein Fahrrad selber flicken konnte, zeigt Wolfgang Alkier. Christine Alkier zeigt, wie man früher Quark oder Dickmilch hergestellt oder gebuttert hat. Früher war der Butterungs-prozess reine Handarbeit: In Holzfässern wurde mit Stößern, Stampfern oder Schlägern die Butter mit Muskelkraft so lange bearbeitet, bis sie geschmeidig war. Heutzutage übernehmen Maschinen diese schweißtreibende Arbeit. Und der Prozess von der Milch zur Butter ist wesentlich hygienischer und schneller, das Prinzip der Butterherstellung ist jedoch das gleiche wie anno dazumal.

Im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Nähkästchen plaudern wird Christine Alkier, wenn sie das Nähen an einer alten Singer-Nähmachine (heute ein beliebtes Sammlerstück) erklärt. Alte Haushaltsgegenstände wie Backschüsseln, Entsafter und dergleichen werden ebenfalls zu sehen sein.

In Anlehnung an „english for you“ wollen die Plessaer Originale Lothar Thieme und Christine Alkier ihrem Publikum „Plessisch for Dich“ beibringen und dabei mit Anekdoten und Geschichten über Land und Leute herziehen.In der Mühle begrüßt Werner Thron interessierte Besucher und beantwortet deren Fragen zum Müllerhandwerk.  Die Kinder dürfen sich in diesem Jahr auf ein Zaubertheater freuen, bei dem man mitmachen kann. Was braucht man eigentlich zum Zaubern? Ist Zaubern schwer? Wer hilft dem Zauberer? All diese Fragen wird Zauberer Kay aufgreifen und heraus kommt "Das Kinderzaubertheater".

Mit Jacqueline und Chantal kommen zwei weitere „Gäste“, die den Kindern gefallen werden: Nachdem Sylvio Wiesner mit seinem Eselwagen schon seit ein paar Jahren in Döllingen die Weihnachtsrunde dreht und in den letzten beiden Jahren zum Mühlenfest sein Angebot wegen Regen und Kälte ausfiel, kommt er nun zum dritten  Mal zum Mühlenfest und wird mit seinem Gespann die Kinder zum Mitfahren einladen. Im Anschluss zeigt der Fahr- und Reitverein Lindena unter Leitung von Kristin Schröder-Grahle vom Heinickehof in Kahla Kranzreiten. Entwickelt hat sich das Kranzreiten vor langer Zeit aus Bauernwettkämpfen und ist bis in die heutige Zeit erhalten geblieben. Gepflegt wird diese Tradition überall ein wenig anders. Die Reiter müssen von einem galoppierenden Pferd aus mit der Hand einen Kranz aus einer Aufhängung reißen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich die Höhe des Kranzes von Durchgang zu Durchgang steigert. Im letzten Durchgang hängt der Kranz bis zu 4,50 m hoch. Um diese Höhe zu erreichen, müssen die Reiter auf den Sätteln ihrer galoppierenden Pferde stehen und abspringen. 

Ab 18:00 Uhr wird Maja Catrin Fritsche ihren neuen Titel "So leicht hab ich mich nie gefühlt"  vorstellen. Maja Catrin Fritsche ist seit 3 Jahrzehnten mit Leib und Seele Sängerin, wovon man sich bei ihren Auftritten überzeugen kann. Powerstimme und Lockenmähne sind ihr Markenzeichen. Auch ihre Erfolgshits „Freundliches Wort“, „Doch da sprach das Mädchen“ oder „Ich bin stark nur mit Dir“  werden sicherlich zu hören sein.Die Mühlenmugger u.a. mit Dieter Gotthardt, Erhard Hänsgen und Frank Werner sorgen auch in diesem Jahr zu vorgerückter Stunde wieder mit Rockklassikern für einen tollen Abschluss.

Pfingstsonntag, 20.05.2018, ab 10.00 Uhr

Zurück